Home veranstaltungen Disziplinen Termine Breitensport Service Radsportjugend Über Uns Partner Impressum
+++ 31.Oktober Abgabetermin Velodromnutzung 2019+++

19 Oktober 2018

Hier folgen in kürze weitere Informationen zu Veranstaltungen des Berliner Radsport Verbandes.

Informationen zu Terminen des Vorstandes, der Ausschüsse und der Hauptausschüsse wie auch Jahreshauptversammlungen.

Diese Termine sind nicht Wettkampfgebundene Termine.



Mittwoch, 10.Oktober 2018

Werte Vereinsvorsitzende, werter Ehrenpräsident,

werte Trainer und Mitglieder des erweiterten Vorstands,

hiermit laden wir ein, zur Hauptausschusssitzung des BRV e.V.

Datum: 18. Oktober 2018

Uhrzeit: 19:00 Uhr

Ort: Clubraum des Berliner TSC, Paul-Heyse-Straße 25, 10407 Berlin


Themen des Abends:


> Rückblick auf Sportereignisse des Jahres

> Ausblick auf Termine bis zum Frühjahr 2019

> Stand zu Vorschlägen für einen neuen Vorstand

> Zwischenergebnisse und Maßnahmen aus den Vereinbarungen der Besprechung vom    20.September

> Fragen und Informationen aus den Vereinen und aus der Geschäftsstelle


Ich freue mich auf zahlreiche Beteiligungen. Bitte teilt kurz mit, wenn Ihr verhindert seid! Vertreter können nur teilnehmen wenn eine Vollmacht des verhinderten Vereinsvorstandes vorliegt.

Vielleicht sehen wir uns auch schon bei einer der Radsportveranstaltungen des kommenden Wochenendes:

13.10. Radball Alfred Lippert Preis, U17, Erika-Mann-Grundschule, Utrechter Str. 25-27

13.10. Flämimgrunde des RC Berliner Bär, Sportplatz Saarmund

14.10. Radballturnier der U11, Erika-Mann-Grundschule

14.10. RTF Jenseits der Havel des RSV Spandau, Schule Lutoner Straße in Spandau

13.+14.10. Trials Worldcup, Flughafen Tempelhof, https://trialscup.de/


Im Namen des Vorstands


Jörg Wittmann

Vizepräsident

BRV e.V.


 



Donnerstag, 13.September 2018





Radprojektwoche im Velodrom


Mehr als 1.100 Schulkinder kamen gemeinsam mit ihren Schulklassen im Rahmen eines Wandertages ins Velodrom Berlin. Bei der Radprojektwoche lernten sie hier den Bahnradsport sowie viele weitere Bereiche um das Radfahren spielerisch kennen. Zur Eröffnung waren die Berliner Radsport-Legende Jens Voigt, Staatssekretär Alexander Dzembritzki sowie Nachwuchs-Profi Sebastian Schmiedel mit von der Partie und alle zeigten sich begeistert: „Wie Schulkindern hier das Thema Radfahren nähergebracht wird, ist ganz große Klasse.“, fasste Jens Voigt zusammen. In den Folgetagen waren weitere Radprofis wie Robert Förstemann, Maximilian Levy oder auch Henning Bommel mit dabei. Die Radprojektwoche fand in diesem Jahr zum ersten Mal statt und wir freuen uns auf eine Wiederholung! Wir freuen uns über die Unterstützung zahlreicher Partner - hierzu zählen der Berliner Radsport Verband e. V., der Bund Deutscher Radfahrer e.V. mit ihrem Partner ŠKODA, der Landessportbund Berlin e.V., die Polizei Berlin, die GASAG, AOK Nordost, Zweirad-Center Stadler, B.Z., der ADAC, der Mellowpark und der Tissot UCI Track Cycling World Cup Berlin 2018, der ebenfalls im Velodrom stattfinden wird.


Dazu ein kleines Video




Mittwoch, 12. September 2018


Olympiastützpunkt feiert Berlins Medaillengewinner

- „Olympic Barbecue“ im Biergarten des Hotels Estrel –


Fast schon traditionell werden Berlins Athletinnen und Athleten vom Olympiastützpunkt (OSP) für herausragende sportliche Leistungen geehrt und dabei ließ man die ersten acht Monate des Sportjahres 2018 noch einmal Revue passieren. Sportliche Großereignisse gab es reichlich, angefangen mit den Olympischen Winterspielen in PyeongChang bis hin zu den European Championships in Glasgow und Berlin sowie weiteren Events, wo Berliner Sportler nicht weniger als 59 Medaillen erkämpften. Eine Bilanz, die sich durchaus sehen lassen kann und die die hervorragende Arbeit aller Beteiligten widerspiegelt und an der auch der paralympische Sport mit 14 Medaillen einen nicht unwesentlichen  Anteil hatte.


Wie der OSP-Leiter Dr. Harry Bähr betonte, wurden die Erwartungen übertroffen und so gaben die Sportlerinnen und Sportler eine tolle Visitenkarte für die Sportmetropole ab. Dabei vergaß er auch nicht, den Trainern und Betreuern sowie das familiäre Umfeld zu danken, die voll und ganz hinter den Sportlern stehen. Neben den vier Silbermedaillen bei den Winterspielen ragten insgesamt 41 Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften heraus, darunter allein drei Medaillen für die Wasserspringerin Maria Kurjo vom Berliner TSC, die bei den Europameisterschaften einmal Silber und zweimal Bronze gewann. Toll auch die Leistung der Leichtathletin Lisa Marie Kwayie (Neuköllner SF), die im Berliner Olympiastadion mit der 4x100 m-Staffel Bronze bei der Europameisterschaft gewann.


Auch der Radsport war bei der Medaillenvergabe im Jahre 2018 durch Charlotte Becker vertreten, die bei den Europameisterschaften Bronze in der Mannschaftsverfolgung holte, während Theo Reinhardt gleich zweimal zum Edelmetall griff, als er Gold bei der Weltmeisterschaft im Madison errang und in dieser Disziplin auch Silber bei den Europameisterschaften jeweils mit seinem kongenialen Partner Roger Kluge erkämpfte.

„Es war schon eine tolle Saison für mich, aber der Focus liegt jetzt auf Olympia 2020 in Tokio, wo auch die Mannschaftsverfolgung ein Thema sein wird. Auch die Sechstagesaison mit London und Berlin, vielleicht noch weitere Rennen, steht ja vor der Tür“, gab Theo Reinhardt im Interview mit dem Moderator Karsten Holland preis.


Letzterer konnte neben zahlreichen Interviews mit weiteren Sportlern wie den langjährigen Medaillensammlern Patrick Hausding und Claudia Pechstein als neuen offiziellen Partner des OSP die Deutsche Wohnen präsentieren, die die Athletinnen der Nationalmannschaft Frauen Skull im Deutschen Ruderverband dahingehend unterstützt, dass das Training im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2020 nicht mehr an unterschiedlichen Standorten, sondern gemeinsam in Berlin durchgeführt werden kann.


Eine besondere Ehrung erfolgte für den im Januar dieses Jahres zurückgetretenen Eiskunstläufer Peter Liebers, der bei seinem letzten Wettkampf, der Europameisterschaft, verletzungsbedingt nicht antreten konnte. Der sechsmalige Deutsche Meister erhielt ein Präsent des OSP-Leiters Dr. Harry Bähr sowie von seiner langjährigen Trainerin Viola Striegler, die seine herausragenden Leistungen der vergangenen Jahre würdigten.


Nach dem alle anwesenden Sportler durch Hostessen mit Sporttaschen versorgt waren, kamen sie für ein Gruppenfoto mit Trainern und Paten auf die Bühne, bevor das Buffet eröffnet wurde und danach noch im Biergarten interessante Gespräche geführt werden konnten.


Bernd Mülle  




Dienstag 11. September 2018



Hochbetrieb im Berliner Velodrom

- Nachwuchsförderung auf Initiative der Sechstage GmbH –


Der Geschäftsführer der Berliner 6-Tage-Rennen GmbH, Valts Miltovics, und sein Sportlicher Leiter Dieter Stein haben Bewegung in die Nachwuchsförderung des Radsports gebracht. Es hat angefangen mit der Kinder Laufrad Serie, die im April im Rahmen des Fahrradfestivals VELOBerlin auf dem Tempelhofer Feld begann, beim Velothon vor dem Brandenburger Tor ihre Fortsetzung fand und mittlerweile bei vier Läufen über 150 Teilnehmer aufweisen konnte. Es gibt am 01.12.2018 im Rahmen des Bahn-Weltcups im Velodrom ein Halbfinale, bevor bei den Six Day Berlin am 27.01.2019 das große Finale stattfinden wird.


Wie ernst es den Initiatoren mit der Gewinnung des Nachwuchses für den Radsport ist, zeigte sich in dieser Woche im Velodrom, wo von Dienstag bis Freitag sich über 1.100 Schülerinnen und Schüler im Innenraum und auf der Bahn im Rahmen einer Projektwoche tummeln konnten. Angeschrieben wurden die Schulen Berlins, die zum Teil ihren Wandertag ins Velodrom verlegt haben und unter Anleitung der Berliner Landestrainer Dieter Stein und Volker Winkler das Einmaleins des Radfahrens bzw. Radsports kennenlernen konnten. Zahlreiche Unterstützung erhielten die Landestrainer u.a. durch viele ehrenamtliche Helfer, die für dieses nachahmenswerte Projekt ihre Freizeit zur Verfügung stellten.


Ein Dank gilt auch den Firmen Zweirad-Center Stadler GmbH und Stevens Bikes sowie dem BMX Mellowpark, die die notwendigen Fahrräder zur Verfügung stellten, mit denen die Kids sowohl im Innenraum des Velodroms als auch auf der Bahn ihre Runden drehten. Um den Kids kleine Highlights zu bieten, hatten die Verantwortlichen an jedem Tag prominente Radsportler ins Velodrom eingeladen, was bei den Jugendlichen sehr gut ankam. Sebastian Schmiedel vom KED-Stevens Radteam Berlin und der ehemalige Profi Jens Voigt, allein 17 Mal bei der Tour de France am Start (!), der frühere Welt- und Europameister im Teamsprint Robert Förstemann, der am Mittwoch einem 9-Jährigen innerhalb kürzester Zeit das Radfahren beibrachte, der mit vielen internationalen Titeln sehr erfolgreiche Maximilian Levy sowie der mehrfache Deutsche Meister Henning Bommel zeigten nicht nur auf der Bahn einiges von ihrem Können, sondern standen den Kids natürlich mit Autogrammen zur Verfügung. Es war schon toll mit anzusehen, wie die Stars bei ihren zum Teil eher etwas „gemütlichen“ Runden vom Nachwuchs angefeuert und bejubelt wurden.


„Wir haben gerade in der 4. Klasse das Thema Verkehrserziehung im Unterricht und so passt dieser Tag im Velodrom ausgezeichnet dazu“, sagte uns ein Lehrer der Grundschule im Hasengrund aus Pankow, als seine Schüler den Radparcours, eine der sechs im Innenraum des Velodroms aufgebauten Stationen, in Angriff nahmen. Die Polizei war auch dabei und vermittelte den Kids das richtige Verhalten im Straßenverkehr und auch eine Station „Toter Winkel“ wurde aufmerksam zur Kenntnis genommen. Ein BMX Fun Parcours fand ebenfalls großes Interesse und auch der Landessportbund (LSB) mit seiner Aktion „Berlin hat Talent“ war vor Ort. Wie es mit der Reparatur des Fahrrades (Reifenwechsel etc.) aussieht, das wurde anschaulich an der Station 4 „Werkstatt“ demonstriert und dabei zeigten sich alle Schüler wissbegierig. Ein Highlight war natürlich auch die Station  6 „Radsport“, an der der Schulbeauftragte Johannes Kowalewsky vom RC Charlottenburg dem Nachwuchs das Rollentraining näherbrachte. Man konnte dabei schon sehen, dass einige der Kids durchaus Veranlagung für den Radsport mitbringen, allein die Haltung auf dem Rad hat gezeigt, dass sich ein Versuch in diese Richtung lohnen würde.


Für alle sechs Stationen hatten die Kids jeweils 20 Minuten die Möglichkeit des Austestens und dabei standen ihnen die täglichen Zeiten von 10 bis 12 Uhr bzw. 12 bis 14 Uhr zur Verfügung. Es bleibt die Hoffnung, dass es den ein oder anderen in einen Radsportverein zieht und dann hätte sich das Projekt schon gelohnt, das laut Angaben der Initiatoren fortgeführt wird. Ein guter Ansatz sind diese Projekttage allemal und dafür sei auch den Verantwortlichen des Berliner Radsport Verband e.V. (BRV) gedankt, die gemeinsam mit der 6-Tage-Rennen GmbH in kurzer Zeit dieses Projekt auch ohne einen amtierenden Präsidenten gestemmt haben. Am Ende eines jeden Tages erhielten alle Kids einen Sportbeutel der Skoda Auto Deutschland GmbH mit Inhalt in Form einer Trinkflasche, einer Eintrittskarte für den Familiensonntag beim nächsten Six Day Berlin sowie Informationsmaterial rund ums Fahrrad inklusive des letztjährigen Sechstageprogramms, das vielleicht das Radsportinteresse weiter fördern kann.


Bernd Mülle





Freitag, 7. September 2018


Einladung zum Gedankenaustausch BRV 2020


Einladung zum Gedankenaustausch BRV 2020

An die Vereinsvorsitzenden der BRV Mitgliedsvereine,

an alle Fachwarte Breitensport im BRV,

an den erweiterten BRV Vorstand,

an die Jugendleiter der Vereine,

an die Landestrainer,

an den Ehrenpräsidenten des BRV, Wolfgang Scheibner


in der Mitte des Olympiazyklus und kurz vor einem neuen Jahrzehnt liegen viele Herausforderungen vor dem organisierten Radsport im BRV, also vor uns Allen. Umso mehr seitdem das Amt des Präsidenten unbesetzt ist.


Ich lade Euch daher herzlich zu Einem Treffen und Gedankenaustausch ein. Am 20.September von 19 - 21 Uhr im Sitzungsraum des TSC Berlin.


Ziel des Austauschs:


Die wichtigsten Aufgaben für den organisierten Radsport in Berlin für die kommenden Jahre.

Positionen die in der kommenden Hauptversammlung zur Wahl stehen.

Wie kann der erweiterte Vorstand weiter gestärkt werden?

Bildung der satzungsgemäßen Fachausschüsse.

Welche Personen sind an einer Mitarbeit im erweiterten BRV-Vorstand interessiert?

Wie können weitere Interessenten zur Mit- oder Zusammenarbeit gewonnen werden?

Damit der Raum nicht aus allen Nähten platzt und für einen konzentrierten Austausch, ist die Einladung auf die hier genannten Personen beschränkt.


Bitte teilt der Geschäftsstelle per E-Mail oder Telefon kurz mit, ob Ihr auch teilnehmen könnt!


Die Vereinsvorsitzenden und Fachwarte können bei Verhinderung auch gerne einen Vertreter benennen. Bitte gebt der Geschäftsstelle dann vorher den Namen des Vertreters an! Für Fragen im Vorfeld schreibt bitte an mich j.wittmann@berlin.de.


Noch eine Vorankündigung für Vereinsvorsitzende und den erweiterten Vorstand:


!!! Hauptausschusssitzung am 18.Oktober ; Ort und Zeit werden noch bekanntgegeben


Viele Grüße und Danke für Eure Rückmeldungen


Jörg Wittmann


Vizepräsident des BRV e.V.